Die Auseinandersetzung mit unserem Verhältnis zu Tieren ist en vogue: Sich aus Tierschutzgründen vegan zu ernähren gewinnt immer mehr Anhänger. Und seit Jahren wird über die Berechtigung von Zoos und die optimale Wildtierhaltung diskutiert. Gerichte haben z.B. in Indien Delphine als ›nicht menschliche Personen‹ anerkannt; ihre Käfighaltung ist somit untersagt. Namhafte Architekten setzen sich nach neuesten Erkenntnissen mit adäquater Käfigarchitektur auseinander, wie z.B. Sir Norman Foster, der das Elefantenhaus im Kopenhagener Zoo gebaut hat. Ist es in diesem Kontext überhaupt statthaft, sich als Fotografin aus einem ästhetisch begründeten Interesse dem Thema der Käfigarchitektur zu nähern und diese Debatten scheinbar außer Acht zu lassen?

Die Gehege werden von mir als Bühnen präsentiert, auf denen – mittels ästhetischer Konzepte – eingeschlossenen Tieren ein Narrativ verliehen wird. Dabei ist eine Vielzahl der Bühnenelemente und Requisiten nicht dem Erhalt von Leben gewidmet, sondern einer ästhetischen Funktion untergeordnet, die vor allem dem menschlichen Betrachter, dem Konsumenten dieser lebendigen Tierbilder, gilt.

Käfige aus den 60er Jahren, oftmals baugleich errichtet, fotografiere ich wie ein durch dekliniertes strenges Raster, das nur durch sich minimal unterscheidende Requisiten wie rohe Säcke, zerfetzte Seile, abgekaute Baumstümpfe und Palmwedel aufgelöst wird. Diese sollen auf die Vorstellung von Wildnis verweisen. Die variierenden pastellfarbigen Fliesenmuster im Hintergrund entlarve ich dabei als Versuch, sich auf kunstgeschichtliche Vorbilder zu beziehen und von ihrem klinisch sterilen Charakter abzulenken. Ich spiele mit den Illusionen einer Naturkulisse, in denen es dem Betrachter schwer fällt, den Übergang zwischen Realität und Konstruktion zu erkennen und löse diese Orte dabei aus ihrem Kontext – entweder mittels der Reduktion auf ihre grafischen Elemente oder der visuellen Verweigerung ihrer Verortung.

Mich reizt es, dem Betrachter die eigentliche Bestimmung dieser Räume vorzuenthalten, indem ich diese Verwahrorte fast ausschließlich ohne die dazugehörigen Tiere zeige. In diesen »Territorien« geht es mir um die Auseinandersetzung mit der Darstellung von Wildnis in Form architektonischer Strukturen, Ordnung und Zähmung.

L1007802, 2017, Hahnemühle Fineartprint, 59,4 x 84 cm, Edition 5 + 1 Artist Print, @ Sabine Wild / VG Bildkunst 2020

 

L1007656, 2017, Hahnemühle Fineartprint, 59,4 x 84 cm, Edition 5 + 1 Artist Print, @ Sabine Wild / VG Bildkunst 2020

 

L1000141, 2019, Hahnemühle Fineartprint, 84 x 59,4 cm, Edition 5 + 1 Artist Print, @ Sabine Wild / VG Bildkunst 2020

 

Hängesimulation

 

Installation aus 10 Fotografien, 2017, Hahnemühle Fineartprint, ca. 100 x 155 cm, Edition 5 + 1 Artist Print, @ Sabine Wild / VG Bildkunst 2020

 

L1003087, 2015,  und L1003073, 2015, Dyptichon, Hahnemühle Fineartprint, je 21 x 29,7, Edition 5 + 1 Artist Print, @ Sabine Wild / VG Bildkunst 2020

 

L1000352, 2019, Hahnemühle Fineartprint, 42 x 59,4 cm, Edition 5 + 1 Artist Print, @ Sabine Wild / VG Bildkunst 2020

 

 

L1007813, L1007814, L1007816, 2017, Hahnemühle Fineartprint, je 21 x 29,7 cm, Edition 5 + 1 Artist Print, @ Sabine Wild / VG Bildkunst 2020

 

L1003201, L1003202, 2014, Hahnemühle Fineartprint, je 29,7 x 42 cm, Edition 5 + 1 Artist Print, @ Sabine Wild / VG Bildkunst 2020

 

L1003002, 2014, Hahnemühle Fineartprint, 59,4 x 42 cm, Edition 5 + 1 Artist Print, @ Sabine Wild / VG Bildkunst 2020

 

L1008163, 2014, Hahnemühle Fineartprint, 42 x 59,4 cm, Edition 5 + 1 Artist Print, @ Sabine Wild / VG Bildkunst 2020

 

L1007767, L1007757, 2014, Hahnemühle Fineartprint, je 42 x 59,4 cm, Edition 5 + 1 Artist Print, @ Sabine Wild / VG Bildkunst 2020

 

L1009167, 2019, Hahnemühle Fineartprint, 59,4 x 84 cm, Edition 5 + 1 Artist Print, @ Sabine Wild / VG Bildkunst 2020

 

L1009162, 2019, Hahnemühle Fineartprint, 59,4 x 42 cm, Edition 5 + 1 Artist Print, @ Sabine Wild / VG Bildkunst 2020

Fotos von der Ausstellung Wild & Ochse – Zoologische Ansichten,
in der Galerie im Tempelhofmuseum, Berlin, März bis Juni 2020
Fotos: © Gerhard Haupt, Berlin

© Gerhard Haupt, Berlin

 

© Gerhard Haupt, Berlin

 

© Gerhard Haupt, Berlin

 

Fotos von Hildegard Ochse © Gerhard Haupt, Berlin

 

© Gerhard Haupt, Berlin

 

© Gerhard Haupt, Berlin

 

© Gerhard Haupt, Berlin

 

Katalog zur Ausstellung, 48 Seiten, 21 x 21 cm, Softcover, Auflage 70
10 € inkl. Versand innerhalb Deutschlands. Bitte schicken Sie mir bei Interesse eine Email an wild{at}kunstwild.de

 

Hinweis auf die Ausstellung am 26.05.2020 im Checkpoint Tagesspiegel